News
23.11.2020, 17:19 Uhr
CDU diskutierte über Corona-Pandemie
Digitales Forum im Rahmen von "CDU innovativ"
Zur zweiten Veranstaltung des Formats "CDU innovativ. Regional - digital - direkt" hatte der CDU-Landesverband Braunschweig eingeladen. Landesverbandschef Frank Oesterhelweg, der die Veranstaltungsreihe gemeinsam mit Prof. Dr. Reza Asghari und Andreas Weber vorbereitet hatte, konnte als Gäste zum Thema "Corona-Pandemie: Individuelle Verantwortung und der gesellschaftliche Zusammenhalt" Karin Maag als gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie den Theologen Dr. Burkhard Budde begrüßen, auch Bundestagsabgeordneter Carsten Müller diskutierte mit.
Bei CDU Innovativ diskutierten die Teilnehmer über die aktuellen Corona-Maßnahmen. (Screenshot Webex-Meeting).
Braunschweig -
Maag erläuterte die Vorbereitungen zur Impfung gegen Covid-19 und machte deutlich, dass es keine allgemeine Impfpflicht geben solle. Die Abgeordnete rechnet mit dem Beginn der Impfungen spätestens im Januar, die Impfzentren der Länder sollen Mitte Dezember einsatzbereit sein. Angesichts der logistischen Herausforderungen und des Zeitrahmens sei auf die Einhaltung der Hygiene- und Verhaltensregeln noch lange penibel zu achten. Frank Oesterhelweg machte zum Ende der Veranstaltung deutlich, dass sowohl eine verstärkte Information der Bevölkerung als auch ein konsequentes Vorgehen gegen Regelverstöße unverzichtbar seien.
 
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Herzberg am Harz  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.16 sec.