Dämmerschoppen in Pöhlde am Dienstag, 07.04.2020, 20:00 Uhr im Gasthaus Andres, interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen
Presse
29.05.2016, 21:12 Uhr
Wo drückt der Schuh? Was kann verbessert werden?
Offene Runde im Landhaus am Rothenberg in Pöhlde
Pöhlde. Der CDU Ortsverband Pöhlde hatte am Samstagnachmittag, den 28.05.2016 alle interessierten Bürgerinnen und Bürger bei Kaffee und leckerem Kuchen zu einer offenen Diskussionsrunde zum Thema "Wo drückt der Schuh" in das Landhaus am Rotenberg eingeladen. "Eine Dorfgemeinschaft lebt vom Dialog der Bürger miteinander. Mit dieser Veranstaltung wollen wir Orientierung geben, um die Entwicklung in unserer Ortschaft Pöhlde noch besser an den tatsächlichen Bedürfnissen auszurichten", betonte der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Ulrich Müller in seiner Begrüßungsansprache. Nur wenn die Verantwortlichen vor Ort wissen, welche Sorgen und Nöte die Bürger haben, können wir auf diese Wünsche eingehen und Lösungen suchen, damit sich der Alltag der Menschen verbessert."

So waren zahlreiche Gäste in das Landhaus gekommen, die dieses Angebot sehr gern angenommen haben. Den hochrangigen Charakter dieser Veranstaltung unterstrich auch die Anwesenheit des Bundestagsabgeordneten der CDU, Fritz Güntzler und des CDU Landratskandidaten, Prof. Dr. Ludwig Theuvsen, die ihrerseits gern der Einladung zu diesem Termin gefolgt waren. Beide Gäste informierten sich schon im eigenen Interesse vor Ort, um ganz persönliche Eindrücke in die jeweiligen Wirkungsbereiche nach Berlin bzw. Göttingen mitnehmen zu können. Ulrich Müller stellte heraus, dass er die hier symbolisch aufgestellten Schuhe, den Herren später mitgeben werde, damit auf diese Weise sowohl in Berlin wie im künftig gemeinsamen Landkreis Göttingen die hier vor Ort bestehenden Probleme symbolisch besser wahrgenommen und möglichst wirkungsvoll akzeptiert werden.

In der sich anschließenden Diskussionsrunde konnten die anwesenden Bürger Ihre vielfältigen Anliegen vortragen. CDU-Landratskandidat Theuvsen betonte, dass es ihm sehr wichtig sei, dass die Menschen im neuen Landkreis Göttingen nicht das Gefühl bekommen, abgehängt zu werden. Hierfür wolle er sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Möglichkeiten einsetzen. Dazu gehöre beispielsweise eine schnelle Verbesserung der Bahn- und Busverbindungen durch den neuen gesamten Landkreis Göttingen oder auch eine optimale bis in den letzten Winkel funktionierende Internetverbindung, weil nur so die Voraussetzungen für die Ansiedlung von neuen innovativen Arbeitsplätzen in den ländlichen Räumen besser möglich seien.

Nach Abschluss der Diskussionsrunden bedankte sich Ulrich Müller bei den Gästen und Besuchern und bat alle Anwesenden, den begonnenen Dialog unbedingt fortzusetzen, um die gemeinsamen Anliegen besser als bisher auf den Weg bringen zu können. Als Ortbürgermeister mit einem guten Team an seiner Seite könne er so die notwendigen Impulse in den Rat der Stadt zur endgültigen Entscheidung mitnehmen. Politik zum Anfassen lebe zu aller erst immer noch vom Mitmachen, deshalb sein Appell, bei Anregungen und Wünschen vertrauensvoll zuerst den Ortsrat zu befassen. Dem ständigen Dialog wolle er sich mit seinem Team immer und überall gern zur Verfügung stellen.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Herzberg am Harz  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec.